Berlin, 27. Januar 2007, ab 14:00 Uhr: „DIE TAUBE WURDE UMGEBRACHT“: Mahnwache und Seelenmesse zum Gedenken an Hrant Dink

22.01.2007 20:37


Die Arbeitsgruppe Anerkennung (AGA) ruft zur Mahnwache vor dem Generalkonsulat der Republik Türkei in Berlin auf. Folgende Organisationen unterstützen diesen Aufruf und beteiligen sich:

- Armenische Gemeinde zu Berlin e.V.,
- Gemeinde der Armenischen Kirche zu Berlin e.V.,
- Hellenische Gemeinde zu Berlin e.V.,
- Verein der Pontier in Berlin „I Ipsilantides“ e.V. 

- Föderation der Aramäer in Deutschland (FASD) e.V.

- Verein Griechischer Eltern und Erziehungsberechtigter in Berlin e.V.

- Arbeitsgruppe für die Anerkennung des Völkermordes an den Griechen Kleinasiens

  (Pontos, Ionien, Kappadokien) und Ost-Thrakiens (Sitz: Berlin/Deutschland)
-Verein Exantas in Berlin e.V.


BITTE BRINGT KERZEN MIT!

 

DATUM: Samstag, den 27. Januar 2007, 14:00 bis 16:00 Uhr

ORT: Generalkonsulat der Republik Türkei

Johann-Georg Str. 12, 10709 Berlin-Wilmersdorf / Ecke Kurfürstendamm     

 

Anschließend findet ab 18:00 Uhr eine armenisch-apostolische Seelenmesse in der Kirche Alt-Lietzow- Kirche (10587 Berlin-Charlottenburg, Alt-Lietzow 30) statt.

Verkehrsanbindung: U7 bis Richard-Wagner-Platz (ca. 5 Minuten Fußweg bis zur Kirche) oder Bus M45 ab Zoo bis zur Warburgzeile (ca. 2 Minuten Fußweg bis zur Kirche).

Downloads:

AGA Mahnwache Flugblatt ( 353 KB)
Gedicht zum Gedenken an Hrant Dink ( 69 KB) von Mehmet Şahin, 24. Januar 2007 (deutsche Übersetzung: Hülya Engin)

 

 

******

 

 

Der Völkermord geht weiter - wieder ein Armenier ermordet!

 

Die Gemeinde der Armenischen Kirche zu Berlin trauert um

 

Hrant Dink

 

bekannter armenischer Journalist und Chefredakteur der armenischen Wochenzeitung Agos, der feige und hinterhältig in der Türkei ermordet wurde, weil er unbeugsam für die Gerechtigkeit und für die historische Wahrheit kämpfte.

 

Wir fordern die Türkische Regierung auf,

  1. die wahren Hintermänner zu entlarven und sie rechtlich zu verurteilen;
  2. den § 301 zu streichen, wonach auch Dink wegen „Beleidigung des Türkentums“ 2006 ungerechterweise zu einer Haftstrafe verurteilt wurde;
  3. ihre Geschichte aufzuarbeiten und die Taten, so furchtbar sie auch waren, endlich einzugestehen.

 

Noch am 10. Januar schrieb Dink in seiner letzten Kolumne:

„….aber ich weiß genau, die Menschen in diesem Land tun Tauben nichts an…“

 

Diese Taube ist tot – die anderen aber fliegen weiter.  

 

Die Mahnwache vor dem Generalkonsulat der Republik Türkei in Berlin, Johann-Georg-Str. 12, 10709 Berlin-Wilmersdorf/Ecke Kurfürstendamm, findet am

 

27. Januar 2007, 14.00 bis 16.00 Uhr statt.

 

Bitte bringt Kerzen mit!

 

Anschließend findet

 

die Seelenmesse um 18.00 Uhr

in der Alt-Lietzow-Kirche

Berlin-Charlottenburg, Alt-Lietzow 30

 

(U7 bis Richard-Wagner-Platz, Otto-Suhr-Allee, Warburgzeile, Alt-Lietzow – ca. 5 Minuten Fußweg – oder Bus M45 ab Zoo bis Warburgzeile – ca. 2 Minuten Fußweg)

 

Wir werden sein Andenken in Ehren halten! 

 

Vorstand und Gemeindepfarrer

 

 

 

Ansprachen auf der AGA-Mahnwache vom 27. Januarn 2007 vor dem Generalkonsulat der Republik Türkei:
 
- Dr. Gerayer Koutcharian ( 53 KB)
- Dr. Tessa Hofmann ( 90 KB) -
- Yelda Özcan ( 49 KB)
- Fethi Inan ( 36 KB)

Newsletter Abonnement

Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an und bestätigen Sie es mit dem Klick auf dem Button Abonnieren um Sie in unserem Newsletter zu abonnieren.

Falls Sie Ihre Abonnement beenden wollen, bestätigen Sie es mit dem Klick auf dem Button Abbestellen.

E-Mail-Adresse