Spendenaufruf

Wir helfen der Musikschule Schuschi (Berg-Karabach / Arzach)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

aus aktuellem Anlass bitten wir um Ihre Unterstützung: Im Herbst 2020 überfiel Aserbaidschan die Republik Arzach (zur Sowjetzeit das Autonome Gebiet Berg-Karabach – AGBK). Die armenische Mehrheitsbevölkerung dieser Region hatte sich nie damit abgefunden, 1921 gegen ihren Willen willkürlich Sowjetaserbaidschan unterstellt zu werden.Als sich Aserbaidschan 1990 von der UdSSR lossagte, erklärte Karabach sich seinerseits für unabhängig.Aserbaidschan versuchte 1991 bis Mai 1994 erfolglos, Karabach militärisch zu unterwerfen. Das gelang Aserbaidschan jedoch erst im zweiten Karabach-Krieg 2020. Dank massiver logistischer und waffentechnischer Unterstützung seitens der Türkei brachte Aserbaidschan zwei Drittel des historischen Karabach unter seine Kontrolle, darunter auch Teile des vormaligen AGBK. Zu ihnen gehört die historische Haupt- und Festungsstadt Schuschi.

Schuschi war bis zum März 1920 überwiegend von Armeniern bewohnt. Aserbaidschanische Nationalisten massakrierten dort im März 1920 20.000 Armenier. Die Ruinen des verwüsteten armenischen Viertels stehen noch heute.Im Mai 1992 gelang karabach-armenischen Streitkräften die Rückeroberung Schuschis. Zu den kulturellen Investitionen in Schuschi gehörte auch die von Garen Garibyan gegründete und geleitete Musikschule für Kinder. Nach der Einnahme Schuschis durch aserbaidschanische Streitkräfte im Herbst 2020 liefen G. Garibyan und seine Familie, gemeinsam mit allen anderen armenischen Einwohnern der Stadt, buchstäblich um ihr Leben. Sie mussten alles zurücklassen, privaten und schulischen Besitz, darunter sämtliche Musikinstrumente der Schule.

Herr Garibyan, Inhaber eines US-amerikanischen Passes, hätte es sich einfach machen und nach USA übersiedeln können. Stattdessen beschloss er einen Neuanfang in der Arzacher Hauptstadt Stepanakert. Seine Entscheidung machte auch den bisherigen Lehrkräften der Musikschule neuen Mut. Und Mut und Zuversicht braucht man, um in Arzach zu bleiben.

Durch seine Satzungsziele ist unser gemeinnütziger Förderverein FÖGG e.V. mit Massengewalt, Vertreibung, Flucht und Neuanfang sowohl historisch, als auch aktuell vertraut. Darum unterstützen wir gern das Projekt von Garen Garibyan unterstützen und rufen zu Spenden auf, die wir über vertrauenswürdige Personen direkt nach Stepanakert weiterleiten.

Unser Vereinskonto lautet: FÖGG e.V., IBAN: DE72100900002402221006
Verwendungszweck: Musikschule Stepanakert
Bei Angabe Ihrer Anschrift übersenden wir steuerabzugsfähige Zuwendungsbescheinigungen
am Ende des Kalenderjahres.

The Shushi Academic and Music School is reopening its doors in Stepanakert!

After last year’s devastating loss, we must continue our work for our students! The Azerbaijani and Turkish governments want us to give up and leave our ancestral lands. But we will not, and we must ensure a good and secure future for our next generations.

With the generosity of donors like you, on September 7, 1997, after renovations, the Shushi Music School opened its doors for the first time. The school offers a standard academic curriculum as well as individual music instruction with highly specialized music teachers. Many of our students have received academic awards in regional, national and international competitions in academics and music.

The vast majority of our students remain in Artsakh, attend universities in Artsakh and build their lives and families in Artsakh. Some have come back to teach at our school.

Artsakh’s government has allocated a renovated building for our school. Please follow our progress as we continue our imperative work for the future of our students, Artsakh and our people.

With warmest regards from Artsakh,

Garen Garibyan, Principal.

Downloads:


Fördergemeinschaft für eine Ökumenische Gedenkstätte für Genozidopfer im Osmanischen Reich e.V. (FÖGG)
c/o Dr. Tessa Savvidis (Vorstandssprecherin), Mainauer Str. 9, II, 12161 Berlin
Tel.: +49 / (030) 851 64 09, Internet: http://www.genozid-gedenkstaette.de,
E-Mail: